Quorum & Datenschutz

Dank an alle, die mitdenken und sich an der Mitgliederbefragung (pandemiebedingt virtuellen MV) beteiligen … dass das Ganze nicht viel mehr ändern wird, als die seit mindestens 20 Jahren sattsam bekannte Satzungsdiskussion auf eine Beitragsdiskussion – also nur eine Ebene tiefer – zu verschieben … wird noch etwas dauern bis das jemand merkt; schließlich kann man kann sich auch ganz locker „der Mitgliedsbeitrag beträgt 0 €“ in eine Beitragsordnung schreiben – wenn man das denn will und kann.
Zu dem nur noch ärgerlichen Unsinn von der angeblich „gefährdeten Anonymität“: Die DSGVO [lesen!] (die war 2019 DAS Thema in allen SHO) gilt Europaweit überall, wie man darauf kommen kann, dass ausgerechnet bei uns nicht bzw. irgendjemand geltendes Recht einfach mal so ausser Kraft setzen könnte (oder auch nur wollte / auf so eine Idee käme) und Daten weitergeben würde, die niemanden etwas angehen, ist mir schleierhaft. Die Abstimmungsresultate gehen – wenn’s denn klappt – an das Registergericht PUNKT.
Wer „bekommt“ im pandemiefreien Normalbetrieb auch sonst die Anwesenheitsliste der MV, bitte?

© Heinz

Der schärfste Feind des Wissens ist immer noch: Bescheidwissen